Skip to main content

Nantes

Im Westen Frankreichs, wo Erdre und Sèvre in die Loire fließen, etwas mehr als 50 Kilometer von der Biskaya entfernt, liegt die Großstadt Nantes, eine grüne Metropole, mild vom Atlantik klimatisiert und reich an Museen und Geschichte.

Kelten, Wikinger und Bretonen siedelten hier, besonders letztere prägten die Stadt so sehr, dass man es ihr architektonisch noch heute ansehen kann. Als weltgeschichtlich bedeutend gilt das sogenannte Toleranzedikt, das im späten 16. Jahrhundert in Nantes von Heinrich IV. ratifiziert wurde und die blutigen konfessionellen Auseinandersetzungen in seinem Reich zumindest für eine Zeit beendete.

Zu diesem Zeitpunkt war Nantes schon länger als ein Jahrhundert Universitätsstadt und in ihr weiß man bis heute zu leben. Es gibt zahllose Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen, es gibt wundervolle Uferpromenaden, große Parkanlagen, seit Jahrhunderten fast Shoppingmöglichkeiten wie die Passage Pommeraye, umliegende Weinbaugebiete, das beeindruckende Stadtschloss der bretonischen Herzöge (der Ducs), großartige klassizistische Bauten, alte Kirchen und auch nach wie vor Seltsames wie das Wohnsilo Unité d’Habitation von Le Corbusier nach dem Vorbild aus Marseille.

Wer sich seine kindlichen Blicke auf die Welt bewahrt hat, die Neugierde, die Fantasie, vielleicht auch Jules Verne verehrt, wird Les Machines de l’île lieben. Die Künstlergruppe La Machine hat es sich in einer alten Hafenanlage in Nantes gemütlich gemacht und entwirft gigantische mechanische Skulpturen, die inzwischen weltberühmt sind und international zu großen Kulturveranstaltungen gebucht werden. Besonders im Kontrast zur alten Bausubstanz wirken die gigantischen Elefanten, Kraken usw. faszinierend; eindeutig nicht bedrohlich, sondern Neugierde weckend, die industrielle Vergangenheit der Stadt wiederbelebend, und zwar auf eine neue Art.

Nantes

Nantes ©iStockphoto/korhan hasim isik

Nantes war lange ein wichtiger Hafen, hatte große Werften, innovative und mutige Unternehmer und besitzt heute gleich mehrere außergewöhnliche Museen. Das große Musée des beaux-arts de Nantes, Jules Verne, ein Kind der Stadt, hat natürlich ebenfalls ein großes Museum bekommen und in dem oben genannten Stadtschloss der Ducs ist eine sehr moderne Ausstellung über die Geschichte des Ortes eingezogen.

Top Artikel in Frankreich am Atlantik